Wasserqualität

UntersuchungAnforderungEinheitMessungMessung
MessortGemeindehausBrunnen am Bach
Messdatum16.11.200429.11.2006
Wassertemperatur°C56.8
Aerobe mesophile KeimeKBE/ml45
Fäkalkeime Escherichia coli< 100/mlKBE/100mlnnnn
Fäkalkeime Enterokokkennn/100mlKNE/100mlnnnn
Gesamthärtenn/100ml°fH17.818.3
Säureverbrauch°fH17.317.4
Resthärte°fH0.50.9
BicarbonatHCO31- mg/l211.1212.3
ChloridCl1- mg/lnnnn
Nitrat< 40NO31- mg/lnnnn
Sulfat< 200SO42- mg/l6.98.1
Ammonium< 0.1NH41+ mg/lnnnn
MagnesiumMg2+ mg/l14.714.9
CalciumCa2+ mg/l47.348.9
TOCC mg/l0.150.13
Gesamtresultato.k.o.k.

nn = nicht nachgewiesen
KBE = Koloniebildende Elemente
°fH = Französische Härtegrade
TOC = Totaler organischer Kohlenstoff

Untersuchung durch das Kantonale Labor und Lebensmittelkontrolle Graubünden www.kllgr.ch

Wasserhärte

Das Trinkwasser wird in der Schweiz gemäss Lebensmittelgesetz in sechs Härtestufen eingeteilt, welche in Millimol pro Liter mmol/l (das entspricht der Anzahl Teile Calcium- und Magnesiumteilchen pro Liter Wasser) oder in französischen Härtegraden °fH angegeben wird. Je höher der Gehalt ist, desto härter ist das Wasser. Je weicher das Wasser, desto weniger Waschmittel sind beim Waschen erforderlich.

Gesamthärte in °fHGesamthärte in mmol/lBezeichnung
kleiner 7kleiner 0.7sehr weich
grösser 7 bis 15grösser 0.7 bis 1.5weich
grösser 15 bis 25grösser 1.5 bis 2.5mittelhart
grösser 25 bis 32grösser 2.5 bis 3.2ziemlich hart
grösser 32 bis 42grösser 3.2 bis 4.2hart
grösser als 42grösser 4.2sehr hart